Eine Chance zum

Berufsleben.

In der PET-Recycling-Anlage von Himalayan Life Plastics erhalten ehemalige Strassenjungs, die nie eine Schule besucht haben, Berufsbildungsmöglichkeiten.

 
20180421_nepal_P1260446.jpg
 

Situation und Hintergrund

Die Wiedereingliederung von ehemaligen Strassenkindern in die Gesellschaft ist schwierig. Zwar haben sich die Jungs entschieden, dem Leben auf der Strasse, der Bande, den Drogen und der Gewalt den Rücken zu kehren. Tatsache ist aber, dass sie ohne schulische Grundausbildung dastehen, und die erdrückende Last ihrer traumatischen Kindheit irgendwie tragen müssen. Das Leben auf der Strasse hinterlässt bei den jungen Menschen oft bleibende gesundheitliche Schäden – zusätzlich zu ihren seelischen Verwundungen.

In der PET-Recycling-Anlage bieten wir diesen jungen Menschen die Chance, sich mit einem einjährigen Programm berufliche Grundfertigkeiten anzueignen. Ein bis zwei Tage in der Woche verbringen die Jungs im Klassenzimmer und in der Lehrwerkstatt. Im Unterricht lernen sie lesen, schreiben und rechnen. In der Werkstatt entdecken sie, was sie mit ihren Händen alles bewerkstelligen können: Schweissen, Metallbearbeitung, Klempner-, Schreiner- und Elektroarbeiten. Die restlichen Tage der Woche arbeiten die Jugendlichen in den verschiedenen Abteilungen der Recycling-Anlage. So lernen sie, sich in ein festes soziales Umfeld einzugliedern. Der geregelte Tagesablauf hilft ihnen, das Leben auf der Strasse mit Drogen und Bandenstruktur endgültig hinter sich zu lassen.

 

20180421_nepal_P1260498.jpg
 

Was wir tun

Das Berufbildungszentrum von Himalayan Life ist an die PET-Recycling-Anlage angegliedert. Ehemalige Strassenkinder können hier die Grundlagen für verschiedene Berufe erlernen. Während des einjährigen Ausbildungsprogramms verbringen die zwölf Auszubildenden einen Tag in der Woche im Klassenzimmer, wo sie ihre Schulkenntnisse verbessern und theoretisch ausgebildet werden. Sie verbringen einen weiteren Tag in der Ausbeildungswerkstatt. Für den Rest der Woche arbeiten sie in verschiedenen Abteilungen der Recycling-Anlage und setzen das Gelernte praktisch um.

Die ehemaligen Stassenkinder eignen sich hier nicht nur berufliche Fertigkeiten an, sondern lernen auch, sich in eine bestehende Gemeinschaft einzugliedern. Sie müssen mit ihren Arbeitskolleginnen und -kollegen auskommen, und vor allem müssen sie es schaffen, einen geregelten Tagesablauf zu leben, was extrem wichtig ist, um die Verhaltensmuster der Abhängigkeit zu überwinden.

Himalayan Life Plastics ist die einzige Recycling-Anlage in ganz Nepal und unser Beitrag zum Umweltschutz wird sehr honoriert. Wir setzen alles daran, die Werte von Himalayan Life auch in der Anlage zu leben, wie beispielsweise Integrität, Zuverlässigkeit und wertschätzenden Umgang. Die Anlage wirft einen kleinen Gewinn ab, der vollständig in die Arbeit mit den Strassenkindern re-investiert wird.

 

20180421_nepal_P1260305.jpg
 

Das Projekt in Stichworten

  • Berufsausbildung für bis zu zwölf ehemalige Strassenkinder

  • in Pokhara, Nepal

  • Weitergabe von Grundfertigkeiten in Schweissen, Sanitärarbeit, Metallverarbeitung, Elektroverkabelung, Schreinerarbeiten

  • Auszubildende lernen durch Theorie im Klassenzimmer, durch Praxis in der Lehrwerkstatt und durch Anwendung des Gelernten im Betrieb

  • offiziell anerkannte Arbeit gemäss Richtlinien des nepalesischen Sozialgesetzes

  • CHF 30 000 Jahresbudget 2018 (inklusive CHF 13 500 für die Errichtung eines neuen Werkstattgebäudes)

  • gemeinsame Projektbetreuung durch Himalayan Life Schweiz und Himalayan Life Canada

 
hg_flaeche_orange.gif