vom nicht-leben

zum Leben.

Das ist der Leitgedanke in all unseren Projekten und prägt unser Handeln. Jeder Mensch soll in Würde und Freiheit leben können. Diesem Ziel sind wir verpflichtet.

 
 

Unsere Projekte im Überblick

Leben. Das ist mehr als reines Überleben. Das ist Schutz, Nahrung, körperliche und seelische Geborgenheit, Bildung und Arbeit, Spiel und Spass. Wir träumen von diesem ganzheitlichen Leben für die Kinder im Himalaya. In unseren Projekte setzen wir uns dafür ein.

 

YANGRI Academic Center

Das Schulzentrum im Yangri-Tal hat im April 2018 seine Schultore für etwa 100 Schülerinnen und Schüler geöffnet. Mit dem pädagogisch wertvollen Unterricht von nepalesischen Lehrkräften und den grossen hellen Klassenzimmern im erdbebensicher konstruierten Schulgebäude dient diese Schule als zukunftsweisendes Modell für die Schulbildung der Kinder im Himalaya. In den ebenfalls neu errichteten Schulunterkünften wohnen sechzig Schülerinnen und Schüler während des Schuljahres. Ein kleines Sägewerk auf dem Schulgelände bietet Ausbildungs- und Arbeitsplätze für die Menschen vor Ort.


Katastrophenhilfe und Entwicklungsarbeit im Yangri-Tal

Himalayan Life half in Yangri beim Wiederaufbau nach der Erdbebenkatastrophe von 2015. Die Infrastruktur im Tal konnte re-installiert werden. Mit schneller und unkomplizierter Hilfe trug Himalayan Life dazu bei, dass die Menschen in Yangri wieder mit Hoffnung in die Zukunft blicken. Im Rahmen des Aufbauprojekts wurden in Yangri neue erdbebensichere Bauweisen eingeführt.


Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche in Pokhara und Chitwan

In den rasant wachsenden Grossstädten von Nepal gibt es keine Freizeitangebote für Kinder. Mit Sport, Spiel und Abenteuer in Tagescamps, Schulen und Quartieren schafft Himalayan Life in Pokhara und Chitwan Kindern und Jugendlichen aus allen sozialen Schichten den lebensnotwendigen Raum, sich sozial, emotional und kreativ zu entfalten. Kinder aus reichen und armen Familien, aus hohen und niedrigen Kasten finden zueinander, wenn sie mit dem Mountainbike den Berggipfel erklimmen, als Team um den Aufstieg in der Unihockey-Liga kämpfen oder gemeinsam Geschichten hören, spielen und basteln.

Arbeit mit Strassenkindern in Pokhara

Strassenkinder in Nepal sind “kaaThe", verachtet und verabscheut. Wir setzen uns ein für diese Kinder und Jugendlichen, die tagtäglich extreme körperliche und seelische Gewalt erleben. In der Strassenküche, im Drop-In-Shelter, im Street2School-Heim, im Halfway-Haus und als Lehrlinge in der PET-Recycling-Anlage finden Strassenkinder neben Schutz, Nahrung, Obdach, umfassende Betreuung und Coaching, Schule und Ausbildungsplätze etwas, das sie nicht mehr kennen: Liebe und Annahme. So gelingen ihre ersten Schritte in ein neues, selbständiges Leben.

Berufsbildungsprogramm

Mit zwölf Ausbildungsplätzen in der PET-Recycling-Anlage bieten wir ehemaligen Strassenkindern die Möglichkeit, sich berufliche Grundfertigkeiten anzueignen und schulische Grundlagen nachzuholen. Sie können ihren eigenen Lebensunterhalt verdienen und finden durch den geregelten Tagesablauf und die Zusammenarbeit im Betrieb zurück in ein drogenfreies selbständiges Leben.



PET-Recycling-Anlage in Pokhara

Umweltschutz, soziale Gerechtigkeit und Ausbildungsplätze für ehemalige Strassenkids. Dafür steht die erste und einzige PET-Recycling-Anlage in Nepal, betrieben von Himalayan Life Plastics. Monatlich werden etwa 3 Millionen Plastikflaschen zu Granulat verarbeitet. Das generiert den Lebensunterhalt der 70 Angestellten. Menschen in schweren Notlagen finden bei Himalayan Life Plastics eine Anstellung. Jugendliche von der Strasse erhalten dort die Chance auf ein Berufsleben.



heim für verlassene Kinder in Ulleri

In den Dörfern Nepals leben viele Kinder, die von ihren Eltern verlassen wurden. Kinder aus einer vorherigen Verbindung sind in einer neuen Partnerschaft meist nicht akzeptiert. Zurückgelassene Kinder werden im Dorf als Haussklaven missbraucht. Wir möchten die verlassenen Kinder auffangen, bevor sie in die Stadt fliehen und dort zu Strassenkindern werden. In Ulleri haben 23 Kinder im Heim von Himalayan Life ein neues Zuhause gefunden. Sie gehen zur Schule und werden rundum versorgt von vier liebevollen und fürsorglichen Heimleiterinnen.


Friendship Home in Ladakh für Kinder von Arbeitsmigranten aus nepal

Sozial ausgegrenzt und ohne Schulbildung haben Kinder von nepalesischen Arbeitsmigranten in Ladakh wenig Aussicht auf ein Leben in Freiheit. Sie werden verkauft als Arbeitskräfte oder müssen mit ihren Eltern von Baustelle zu Baustelle ziehen. Im Himalayan Friendship Home im nordindischen Leh, Ladakh, können Familien von Arbeitsmigranten ihre Kinder unterbringen. Dort erhalten sie Schulbildung und werden ganzheitlich gefördert, damit sie freie Menschen bleiben und ihr Leben später selbst gestalten können.